Mediathek - Heimatverein-Alte Darre


Diesdorfer Heimatfreunde
Förderverein „Alte Darre Diesdorf“ erhält Romanik-Preis vom Tourismusverband Sachsen-Anhalt
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vereine

Impressionen
<
>
Ein Denkmal im Denkmal

Denkmale gibt es viele und ganz verschiedener Art. Aber ein Denkmal im Denkmal?
Gibt es denn das, werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, nun überlegen.
Jeder Diesdorfer oder wer schon einmal in Diesdorf war, kennt die Alte Darre, die sich schräg gegenüber der Klosterkirche befindet.
1306/1307 als Back- und Brauhaus des Augustinernonnenklosters errichtet, steht dieses alte ehrwürdige Gebäude unter Denkmalschutz.
Die eigentliche Darre, die dem Gebäude den Namen gab, wurde von 1861 bis 1900 zur Trocknung von Kieferzapfen genutzt.
Als Anfang 2011 die ersten Sanierungsarbeiten , Sicherung des Dachstuhls und Neueindeckung des Daches,  abgeschlossen waren, konnte man gefahrlos den oberen westlichen Teil des Gebäudes betreten.
Zu dem Zeitpunkt sah ich auch zum ersten Mal die eigentliche Darre, die fast originalgetreu erhalten geblieben ist. Der gesamte Aufbau hat mich schon sehr erstaunt. Bis dahin hatte ich geglaubt, die Zapfen seien einfach auf dem Boden getrocknet worden, weil durch die Öffnungen im Dach immer der Wind streichen konnte. In der Zwischenzeit weiß ich es besser, denn dank der Unterstützung durch die Leiterin der Forstsamendarre Sachsen-Anhalts in Annaburg konnte ich mein Wissen um den Darreprozess erheblich erweitern. In der Zwischenzeit wurden einige Informationstafeln angefertigt, auf denen sich jeder Besucher über den Darreprozess informieren kann. Dieser Teil ist nun das zweite Denkmal, das als technisches ebenfalls unter Denkmalschutz steht.
Der Förderverein “Alte Darre Diesdorf e. V.” hat es sich zum Ziel gesetzt, die Sanierungsarbeiten an der Alten Darre zu unterstützen.
Der Ausspruch von Anne-Sophie Mutter “Ein Ort, an dem Kulturdenkmale verfallen, ist wie ein Mensch, der sein Gedächtnis verliert.” ist unser Leitgedanke.
Sanierungsarbeiten kosten Geld, viel Geld!
So ist es eine Aufgabe des Fördervereins gemeinsam mit dem Diesdorfer Heimatverein, Veranstaltungen zu organisieren, um dabei Spenden zu sammeln. Wer uns in unseren Vorhaben unterstützen möchte, kann Mitglied im Förderverein werden.
Aufnahmeanträge gibt es bei unserem Vorsitzenden, Bürgermeister Fritz Kloß, oder bei Veranstaltungen in der Darre.
Eine Möglichkeit, Spenden zu sammeln, ist der Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr unter dem Thema “Holz” steht.
Holz, insbesondere altes Holz, gibt es dort reichlich zu bestaunen. So stammen die ältesten Balken nachweislich von 1306.
Eine Ausstellung mit Texten und Bildern zeigt Ihnen, welche Sanierungsarbeiten bereits erfolgt sind und wie der Zustand vorher war. Sie werden aber auch sehen, dass noch viel getan werden muss.
Die Zimmerei Nils Gnoth demonstriert Holzbearbeitungstechniken und zeigt, wie ein Fachwerk entsteht.
Kulinarisch möchten wir Sie mit frisch gebackenen Waffeln und einer Tasse Kaffee verwöhnen.
Für Kinder gibt es Ausmalblätter zum Thema Holz.
Es wäre schön, wenn Sie vorbeischauen! Die Darre ist von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Elisabeth Thom
Schatzmeisterin des Fördervereins
Darreraum mit den Gefachen
Gefache für die Horden
Heißluftrohre
Ofen




Der jährlich stattfindende "Klosteradvent" am Samstag vor dem ersten Adventssonntag ist bereits seit Jahren zu einer festen Größe geworden.



Bilder: I.Fischer
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü