Klosteradvent 2017 - Heimatverein-Alte Darre


Diesdorfer Heimatfreunde
- Spendenaufruf gestartet - Alte Diesdorfer Fahnen in Darre zu sehen -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mediathek

Klosteradvent hat was

Weihnachtslieder, Glühwein und Feuerschalen

Zum dritten Klosteradvent hatten am Vorabend zum 1. Advent Heimat- und Förderverein Alte Darre in und an die Darre eingeladen. Zur Freude der Organisatoren füllte sich der ehemalige Amtsplatz recht schnell. In der Darre lockten „Omas Stube“ mit Kaffee und Gebäck, ein Basar der Grundschule und eine Ausstellung alter Vereinsfahnen Diesdorfs. Auch der Heimatkalender 2018 war zu haben. Den Auftakt des Klosteradventes bildete aber gleich nebenan in der Klosterkirche das Weihnachtkonzert des Diesdorfer Kirchenchores und der Klosterlerchen. Erstmals wurde das Konzert durch Bläser aus Dähre/Diesdorf/Jeeben unter Leitung von Kantor Roland Dyck unterstützt. Pfarrer Ulrich Storck dankte alle Mitwirkenden und besonders den beiden Chorleiterinnen Claudia Jung und Heidi Schmidt für ihr Engagement. Auch freute er sich, dass die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt war. Alle drei Ensembles wurden mit viel Beifall für das einfühlsame Weihnachtsprogramm verabschiedet. Danach traten die Bläser erneut in Aktion. In diesem Jahr erklang ihre weihnachtliche Blasmusik nicht hoch oben vom Turm, sondern sie blieben auf der Erde und spielten vor dem Turm. Das kam bei den Zuhörern gut an, weil die Musik so viel besser zu hören war. Vorweihnachtliches Flair herrschte aber auch auf dem Amtsplatz. Dort loderten Feuer, die Jugendfeuerwehr grillte, die Mosterei Schulz war mit einem Glühweinmobil präsent und die Jagdhornbläser Wallstawe zauberten ein Weihnachtslied nach dem anderen aus ihren Instrumenten. Weiter boten Heimat- und Förderverein Schmalzstullen, Gebäck und Quarkspitzen an. Die Schüler der Klasse 2 b der Grundschule „Dr. Georg Schulze“  Charlotte Starke, Lena Heims, Jonas Berger und Neele Giese sowie ihre Klassenlehrerin Julia Schneidereit verkauften Selbstgebasteltes. Der Erlös soll dazu beitragen, ihren Klassenraum mit Bücherregalen auszustatten. Am Ende des Tages waren die Kinder mit ihrem Verkaufsergebnis sehr zufrieden und hatten ebenso wie der Heimatverein und der Förderverein Alte Darre mit ihren kulinarischen Angeboten zum Erfolg des Klosteradvents beigetragen. Zur Freude der Kinder gab es wieder den beliebten Fackelumzug, angeführt durch die Schalmeienkapelle der Feuerwehr. Fördervereinsvorsitzender Fritz Kloß war mit der dritten Auflage des Klosteradvents zufrieden. „Es läuft immer besser. Danke allen Beteiligten und Helfern.“

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü