Heimatverein-Alte Darre


Diesdorfer Heimatfreunde
Direkt zum Seiteninhalt













.



Alte Darre



Die "Alte Darre" wurde Anfang des 14. Jahrhunderts als Back- und Brauhaus des Augustinerklosters aus Backstein erbaut. Dendrochronologische Untersuchungen ergaben, dass die ältesten Balken im Winter 1306/1307 geschlagen wurden. 1551 wurde das Kloster aufgehoben und in ein Damenstift umgewandelt. Das Back- und Brauhaus wurde wie die anderen Wirtschaftsgebäude zum Vorwerk des Amtes.
1780 wurde die Forstverwaltung aus Amt und Domäne herausgelöst.
In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts stieg der Holzbedarf enorm und man pflanzte schnell wachsende Kiefern an. Deshalb wurde in dem Gebäude 1860 eine Samendarre zur Gewinnung von Kiefernsamen errichtet, die bis 1900 in Betrieb war. Daher hat das Gebäude auch seinen Namen. Diese Samendarre, die bis heute fast vollständig erhalten und ein technisches Denkmal ist, kann auch besichtigt werden. Das Gebäude wurde weiter von der Forst genutzt (Ställe, Wohnungen). Der Diesdorfer Heimatverein nutzt seit über 20 Jahren die ehemalige Wohnung im Ostteil. 2007 gründete sich der Förderverein "Alte Darre Diesdorf e.V.", der die Erhaltung des Gebäudes ideell und finanziell mit dem Ziel unterstützt, dieses als Haus der Kultur und Vereine zu nutzen.
Heimat- und Förderverein organisieren gemeinsam Ausstellungen, Konzerte und andere Events.
.
 
Alte Darre in Diesdorf in diesem Jahr zum ersten Mal Hofpate für das Kunstfestival "Wagen & Winnen"

 
"Wagen &Winnen" - Kunstperlen in der Altmark findet 2019 bereits zum 7. Mal statt.
Als Amanda Hasenfusz im vorigen Jahr den Vorschlag unterbreitete, uns mit der Alten Darre doch auch an diesem Festival zu  beteiligen, nahmen wir dieses Angebot  bereitwillig an, denn gerne öffnen wir die Alte Darre für Besucher. Aber Hofpate zu sein ist die eine Seite. In den Ausstellungsräumen soll auch Kunst oder Kunsthandwerk präsentiert werden.
Nachdem Sandra Haase im vergangenen Jahr einige ihrer Fotos im Foyer des Rathauses ausgestellt hatte, wünschten wir uns, diese tollen Bilder in der Darre zeigen zu dürfen.. Denn wer wie Sandra Haase mit offenen Augen und Ohren durch unsere Wiesen und Wälder streift, dem zeigen sich die schönsten Schnappschüsse und Naturbilder, die Sandra mit ihrem Fotoapparat festhält. Großformatig und auf Leinwand gezogen sind diese Bilder ein echter Hingucker. So waren wir sehr erfreut, als Sandra sich bereit erklärte, ihre Bilder auszustellen  um damit unser Vorhaben, bei "Wagen & Winnen" teilzunehmen, unterstützen zu können.
 

Die Fotoausstellung ist vom 15. Sept. bis zum 3. Okt.  jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr  geöffnet.
Zurück zum Seiteninhalt